einlaufphaseLeider erlebt man es häufig das unerfahrene Aquarianer ein Aquarium kaufen, dieses mit Bodengrund, Aquarienpflanzen, Filter und Heizstab ausrüsten, Wasser einfüllen und es sofort mit Fischen besetzten. Meist geht dies auch in den ersten Tagen gut. Erst nach einigen Tagen oder Wochen sterben die Fische und der Aquarienneuling sucht nach Gründen. Von erfahrenen Aquarianern bekommt er meist schnell die Antwort das ein Nitritpeak wohl die Ursache ist und das Aquarium erst “Einlaufen” muss vor er mit Fischen besetzt wird. Im Folgenden wollen wir kurz erläutern weshalb das Aquarium erst einige Wochen ohne Besatz laufen sollte vor die Fische eingesetzt werden.

Gründe für die Einlaufphase
Ein Aquarium ist nicht nur ein Gefäß mit Wasser, in einem Aquarium laufen komplexe biologische Prozesse ab, die bei einem eingelaufenen Aquarium einen Kreislauf bilden. Vereinfacht kann man dies mit den folgenden Erläuterungen beschreiben. Fische fressen Futter und scheiden dies dann in Form von Kot wieder aus. Dieser Kot setzt Nitrit ins Aquarienwasser frei, das für die Fische giftig ist. Die im Wasser, im Filter und am Bodengrund lebenden Bakterien wandeln das Nitrit in einem chemischen Prozess in Nitrat um, welches von den Aquarienpflanzen aufgenommen wird und zum Wachsen benötigt wird. Bei einem neu eingerichteten Aquarium sind noch nicht ausreichend viele Bakterien im Filter und im Bodengrund vorhanden, die das Nitrit in Nitrat umwandeln können. Daher sammeln sich im Wasser größere Mengen Nitrit an, welches auf die Fische giftig wirkt und zum sterben der Fische führt. Bis die Bakterien sich genügend vermehrt haben vergehen mehrere Wochen. Diese Phase wird als “Einlaufphase” bezeichnet.

Unterstützung der Einlaufphase
Der Aquarianer kann die Einlaufphase etwas beschleuningen in dem er das Aquarium “animpft”. Also von einem eingefahrenen Aquarium Bakterien in das neue Aquarium einbringt. Dies kann am einfachsten geschehen wenn man den Filterschwamm eines eingefahrnen Aquarium in dem Wasser des neuen Aquariums vorsichtig ausdrückt. Dadurch verteilen sich die Bakterien automatisch im Wasser, am Bodengrund und im Filter.

Während der Einlaufphase sollte man regelmäßig einen Teil des Wassers wechseln und auch ab und an kleine Mengen Fischfutter in Wasser einbringen um das Bakterienwachstum zu stimulieren. Meist dauert die Einlaufphase 4-6 Wochen. Erst nach dieser Zeit kommen die Schnecken, Fischen oder Garnelen in das Aquarium.

http://www.haustiere-lexikon.com/blog/was-bei-der-wahl-von-einem-aquarium-zu-beachten-ist/

Comments are closed.