blaue_garnele_schemaWie sehr viele Hobbies hat sich auch die Aquaristik verändert. Es sind neue Fischarten, die in den Aquarien gehalten werden. Es werden neue Filtersysteme eingesetzt und mit neuartigen Beleuchtungstechniken experimentiert. Ein Trend zeichnet sich jedoch in den letzten Jahren stark ab. Es werden immer weniger Zierfische im Aquarium gehalten. Ihren Platz nehmen häufig Wirbellose wie Krebse, Schnecken, Garnelen und Muscheln ein. Speziell Zwerggarnelen sind inzwischen zu den Lieblingen vieler Aquarianer geworden. Viele Arten lassen sich einfach Halten und auch für Einsteiger ist die Zucht eine interessante aber umsetzbare Herausforderung. Allerdings stellen die Zwerggarnelen auch eigene Ansprüche an ihr Umfeld. Neben einer reichlichen Bepflanzung sollte auch die Filtertechnik an die Haltung von Zwerggarnelen angepasst werden.

Vorhandene Filtersysteme anpassen
Prinzipiell muss sich die Filterung bei einem Aquarium mit Garnelen und bei einem Aquarium mit Fischen natürlich nicht unterscheiden. Fische und auch Garnelen brauchen sauberes und klares Wasser. Anpassungen an den Filtersystemen sind nötig weil der Nachwuchs bei Garnelen meist nur wenige Millimeter groß ist und sehr leicht in das Innere des Filters eingesaut werden kann. Im Inneren des Filters sterben die Junggarnelen dann wenn sie in die Rotorblätter der Pumpe geraten. Daher muss dafür gesorgt werden das die jungen Garnelen nicht in den Filter eingesaugt werden. Dies kann man auch mit einfachen Mitteln und geringen Kosten sehr leicht selbst machen. Egal ob man einen Innenfilter oder einen Außenfilter verwendet, man kann einen gewöhnlichen Damenstrumpf oder noch besser ein Stück Filterschwamm über die Ansaugöffnung des Filters stülpen. Dier reicht in der Regel schon aus um aus einem gewöhnlichen Filter einen Filter für ein Garnelenaquarium zu machen.

Hamburger Mattenfilter
Möchte man ein Aquarium speziell für die Haltung von Garnelen neu einrichten kann man einen für Garnelen idealen Filter verwenden. Der Hamburger Mattenfilter, kurz HMF genannt, eignet sich für die Haltung von Garnelen aus mehreren Gründen sehr gut. Zum einen ist er, wenn er mit einem Luftheber betrieben wird, für die Junggarnelen keine Gefahr. Er hat aufgrund seiner riesigen Filterfläche, die von den Garnelen sehr gerne zur Nahrungssuche verwendet wird, eine außerordentlich gute Filterleistung und ist sehr wartungsarm. Also ideal für die Haltung von Garnelen. Auch die Anschaffungskosten liegen meist im niedrigen zweistelligen Bereich. Beim Kauf der Filtermatte sollte jedoch darauf geachtet werden das man eine feiner oder eine sehr feine Matte verwendet, durch die die Garnelen nicht schlüpfen können.

Natürlich gibt es sehr viele weitere Filterarten und Anpassungsmöglichkeiten um einen garnelensicheren Filter herzustellen. Der Aquarianer hat hier eine große Auswahl ist sollte auch nicht davor zurückschrecken einfach mal was neues auszuprobieren.

Comments are closed.