garnelen_sakuraRed Fire Garnelen, auch bekannt als Red-Cherry-Garnelen oder rote Zwerggarnelen, sind äußerst robust und anspruchslos gegenüber unterschiedlichen Wasserwerten und Beckenverhältnissen, dies macht sie hervorragend für Anfänger der Garnelenzüchter. Aquarienfreunde aus ganzer Welt sind immer wieder beeindruckt von den freundlichen Verhalten und der intensiven Färbung der Red Fire Garnelen. Trotz ihres leichten Handhabens sind sie selbst sowohl bei Experten mit umfangreichen Erfahrungen mit Garnelen, als auch in normalen Haushalten sehr beliebt und gern gesehen.

Red Fire Garnelen sind äußerst friedliche Beckenbewohner, die mit Fischen gleicher Größe locker zurecht kommen. Trotzdem wäre ein eigenes Garnelenaquarium ideal, da kleine Fische ein freches Verhalten aufweisen könnten und die Beine der Red Fire Garnelen anknabbern könnten. Sie vertragen sich zudem hervorragend auch mit großen Schnecken, beispielsweise den Apfelschnecken.

Red Fire Garnelen können ein Alter bis zu 2 Jahren erreichen, doch im Normalfall entspricht ihre Lebenserwartung 18 Monate. Je nach Pflege, Nahrungsangebot und Wassertemperatur variiert das erreichbare Alter der Red Fire Garnelen. Man Unterscheidet die Geschlechter durch den Farbton und die Größe der Red Fire Garnelen. Die Weibchen können bis zu 30mm groß werden und sind dunkler gefärbt als die bis zu 20mm groß werdenden männlichen Garnelen.

Den Red Fire Garnelen reicht eine Wassertemperatur von 15-25°. Das Becken, indem sie gehalten werden, kann sogar unbeheizt gehalten werden sofern sich keine anderen Fische in dem gleichen Becken aufhalten. Sie vertragen mit einem dGH-Wert von 3-30° weiches wie hartes Wasser gleich. Der optimale dGH-Wert entspricht etwa 6°. Mit einem PH-Wert von 6-8 sind die Red Fire Garnelen auch bei saurem und alkalischen Wasser so gut wie wunschlos glücklich.

Bei der Einrichtung des Beckens sollten den Red Fire Garnelen reichlich viele Möglichkeiten zum Verstecken und Ruheorte zur Verfügung gestellt werden, da zum Beispiel Eier tragende Garnelenweibchen sich öfter ausruhen möchten oder gestresste Garnelen sich einfach zurück ziehen wollen. Dabei empfiehlt sich die Verwendung von diversen Dekorationsartikeln wie etwa Tonscherben, Dekorationsschlössern, Steinhöhlen, Kokosnussschalen, usw.. Jedoch hauptsächlich sind große, dichte Wasserpflanzen sehr wichtig für das Tier. Red Fire Garnelen lieben vor allem Moosbälle und Javamoos, da diese nicht nur einen Spielplatz bieten, sondern auch lose Pflanzenteile auffangen, welche von den Red Fire Garnelen herzhaft verzehrt werden und so die Pflanze gleichzeitig reinigt. Red Fire Garnelen reinigen effektiv Pflanzen, Scheiben und den Grund von Algen und toten Pflanzenteilen.

Das Nahrungsangebot sollte nicht eintönig und fade sein, sondern möglichst vitaminreich und abwechslungsreich. Neben feinem Flockenfutter, Algentabletten und Nahrungsquellen aus dem Aquarium bekommt den kleinen Allesfressern auch Fleischkost wie gefrorene rote Mückenlarven oder Vegetarisches wie gekochtes Gemüse und rohes Obst sehr gut. Äpfel, Tomaten, Gurken, Karotten, Paprika, Salatblätter, und vieles mehr, hauchen den Red Fire Garnelen einen vitalen und fitten Status ein, welcher sich durch die Intensität der Färbung bemerkbar macht (Speisereste sollten am Folgetag aus dem Becken entnommen werden). Eine Wurzel im Becken wird auch gerne mal angeknabbert. Eichen- und Buchenblätter sorgen für ein besonders Klima im Wasser und als weiterer Nahrungsquell für Red Fire Garnelen.

Bei der Eingabe von Medikamenten und Düngern ist unbedingt darauf zu achten, dass diese kein Kupfer enthalten. Red Fire Garnelen vertragen Kupfer selbst in geringen Dosierungen nicht und sterben sofort.

Die Zucht von Red Fire Garnelen erfolgt am besten in einem eigenen Garnelen gerechten Zuchtbecken. Red Fire Garnelen sind sehr paarungsfreudig und können alle 6-8 Wochen neu gebären. Nach ungefähr 3 Monaten werden die Red Fire Garnelen geschlechtsreif. Ein Garnelenweibchen, dass unbefruchtete Eier mit sich trägt erkennt man an einem intensiven gelben Fleck im Nackenbereich des Muttertieres. Nach der nächsten Häutung werden der alte Panzer und die Eier abgestreift. Die frei liegenden Eier, dessen Anzahl meist 15-40 Stück entspricht werden nun von einem geschlechtsreifen Garnelenmännchen befruchtet. Die Garnelenmutter befestigt die befruchteten Eier vorsichtig an ihren Hinterleib. Das hat den Vorteil, dass die Eier durch die Beinchen der Mutter ständig mit frischem Wasser versorgt werden. Je nach Wassertemperatur schlüpfen die kleinen Garnelen in zwischen 3-4 Wochen. Dabei sollte man darauf achten, dass sich das Elternpaar schon länger in dieser Temperatur aufhalten.

Die geschlüpften Babygarnelen sind bereits fertig entwickelt und häuten sich viel öfter als Alttiere. Anfangs sind die Jungtiere nicht rot sondern transparent um Fressfeinen besser entgehen zu können. Die Elterntiere müssen nicht aus dem Becken genommen werden, da diese ihrem Nachwuchs nicht nachstellen. Bei der Fütterung der Jungtiere sollten keine Übermengen an Futter in das Becken gegeben werden, da diese das Becken belasten. Fütterung durch Tabletten oder feinem Flockenfutter ist für die Red Fire Garnelen Babys genau das Richtige.

Red Fire Garnelen lassen sich mit einer Hand voll Artgenossen kreuzen. Eine Kreuzung kann zwischen Red Fire Garnelen und Algengarnelen, White Pearl Garnelen, Blue Pearl Garnelen und der Yellow Fire Garnele erfolgen. Die Kreuzung zwischen Red Fire Garnelen und Nektarinengarnelen ist nicht ausgeschlossen, jedoch auch nicht bestätigt.

Die Red Fire Garnele ist also ein sehr interessanter Aquarienbewohner, der auch von Neulingen leicht gepflegt werden kann.

Comments are closed.