Wichtig für sauberes Wasser – der Aquarium Filter

wasserEine sehr wichtige Komponente in der Technik des Aquariums ist ein Filter. Der sorgt dafür, dass Abfallstoffe aus dem Wasser herausgefiltert werden und das Wasser eine gute Qualität hat. Durch die Arbeit des Filters wird erreicht, dass Tiere und Pflanzen gesund sind und gut gedeihen in dem kleinen Ökosystem.

 

Arbeitsweise des Filters
Es gibt verschiedene Filterarten, mit denen das Wasser gereinigt werden kann. Es gibt Innenfilter, die direkt im Becken angebracht werden und es gibt Außenfilter, wo nur die Schläuche sich im Wasser befinden. In beiden Arten befinden sich verschiedene Filtermaterialien im Filter. Es wird Wasser angesaugt und dann um die Filtermaterialien gespült, die die Schadstoffe aus dem Wasser herausfiltern. Auch Schmutzteilchen können auf diese Art aus dem Wasser entfernt werden. Des Weiteren wird durch das Ansaugen des Wasser und wieder heraussprudeln Bewegung und Strömung in das Becken gebracht, welches die Fische dankbar annehmen.

Prozesse im Filter
Es handelt sich hier nicht um reine mechanische Filter, sondern ein großer Teil der Wasserreinigung wird über die Arbeit von Bakterien erreicht, weshalb man auch von einem biologischen Filter sprechen kann. Bei den bakteriellen Vorgängen im Filter wird Sauerstoff verbraucht, so dass dieser Vorgang als aerober Abbau bezeichnet wird. Die Fische scheiden Stoffwechselprodukte aus. Dabei handelt es sich um Ammonium (NH4+), welches über die Kiemen in das Wasser abgegeben wird. Unter den Bakterien befinden sich Nitrifikanten, die das Ammonium über Nitrit (NO2-) in Nitrat (NO3-) umbauen. Denitrifizierende Bakterien nutzen wiederum das Nitrat für ihre eigene Energiegewinnung und Entfernen überschüssiges Nitrat aus dem Wasser. Eine regelmäßige Kontrolle des pH-Wertes im Wasser ist unterstützend notwendig. Steigt der pH-Wert über 7, kann das Ammonium in das sehr giftige Ammoniak (NH3)umgewandelt werden. Dieses wirkt sich negativ auf das Immunsystem und die Stressantwort der Fische aus. Die Bakterien können zwar Ammoniak ebenfalls zu Nitrat umbauen, doch zu große Mengen belasten das Ökosystem. Die Pflanzen wachsen sehr schlecht und es könnte zu einem Algenproblem kommen. Die einzelnen Stoffwechselkreisläufe befinden sich alle im Gleichgewicht.

Die Stoffwechselprozesse der Bakterien benötigen Sauerstoff, so dass über eine Pumpe immer genügend Sauerstoff in das Wasser eingebracht wird.

Wenn Sie die Wasserwerte immer im Blick haben und die Filter regelmäßig reinigen, haben Sie lange Freude an Ihrem Aquarium dank einer gute Wasserqualität.